Startseite » Rezepte » Fleisch » Geräuchertes Char Siu Schweinefilet

Geräuchertes Char Siu Schweinefilet

von Mario
0 Kommentar(e)

Char Siu Schweinefleisch ist DER Klassiker der kantonesischen BBQ Küche! Leider findet man ihn nur äußert selten beim lokalen chinesischen Restaurant. Wie ihr es selbst zubereiten könnt, könnt ihr hier nachlesen!

Die Straßen von Hong Kong, ich befinde mich im Epizentrum der kantonesischen Küche. Rundherum klappert Geschirr, es zischt, dampft und blubbert. Eine Garküche (die werden übrigens Dai Pai Dongs genannt) reiht sich an die nächste und lockt euch mit allerhand Spezialitäten. An einer lodert eine Stichflamme aus einem der Woks während an einer anderen der chinesische Koch gekonnt sein Beil schwingt und Fleisch zerlegt.

宏發燒臘
Foto (c) Anton Strogonoff

Mitten im Gewusel aus Menschen, Dialekten und Gerüchen zieht mich ein Schaufenster am Ende der Gasse an. An unzähligen Haken hängen hier Enten, Hühner, Schweinebäuche und noch einiges von Willichgarnichtwissen in den verschiedensten Zubereitungsarten von der Decke. Darunter befindet sich auch den Klassiker des chinesischen BBQs: Schweinefleisch Char Siu.

Eine Bestellung und ein paar Minuten später halte ich eine Take Away Box in den Händen die meine Vorstellung von gutem chinesischen Essen auf den Kopf stellt!

Char Siu

Char Siu ist das beliebteste chinesische BBQ Gericht und dient als Zutat für verschiedene Suppen und Ramen-, Reis- sowie Nudelgerichten.

So vielseitig es verwendet werden kann, so variantenreich ist allerdings auch seine Zubereitung. Das hat auch etwas mit der Kultur und den Wurzeln des chinesischen BBQs zu tun.

Das klassische Texas-BBQ so wie wir es aus den USA kennen, ist perfekt für die Samstagabend Grillparty. Low & Slow steht im Vordergrund, also bei niedrigen Temperaturen sehr langsam gegarte Fleischbatzen die anschließend in geselliger Runde verspeist werden.

Das chinesische BBQ ist im Gegensatz dazu wesentlich hektischer. Es ist in den Alltag integriert und ist ständig verfügbar, günstig und die tägliche warme Mahlzeit für viele Hungrige die durch die engen Gassen der Großstadt gespült werden. Dementsprechend praktisch orientiert ist es auch: egal ob ihr euer Char Siu in dünne Lappen schneidet und über der Glut hängend röstet oder auf einem Spieß grillt, erlaubt ist was funktioniert!

Ihr müsst jedenfalls nicht nach China reisen damit ihr ein Stück von diesem süßlichen, herrlich klebrig glasierten Fleisch probieren könnt. Hier kommt meine Char Siu Interpretation für den heimischen Grill!

PS: Die perfekte Beilage ist neben Reis, gegrillter Pak Choi!

Die Zutaten & Utensilien auf einen Blick

2 EL Helle Sojasauce*1 EL Dunkle Sojasauce*30 g Honig
30 g Hoi Sin Sauce*1/2 TL Fünf Gewürze Pulver*Räucherchips*